Kattowitz – Sowjetischer Soldatenfriedhof


Der südliche Teil des Kościuszko-Parks, mitten im Zentrum von Kattowitz, schließt den Friedhof der Soldaten der Roten Armee ein, die 1945 bei der Befreiung von Kattowitz fielen. Die Gräber wurden aus dem ehemaligen Schlosspark an der heutigen Korfanty-Allee hierhin verlegt, als von 1962 bis 1967 das Rondell und Denkmal der Schlesischen Aufständischen erbaut wurde. In den 80 Einzelgräbern und 3 Massengräbern liegt die Asche von 300 Soldaten aus der 59. Armee und des 4. selbstständigen Panzergardecorps der I. Ukrainischen Front, die während der Befreiung von Kattowitz und anderer oberschlesischer Nachbarstädte gefallen waren. Inmitten der Gräber wurde ein Denkmal errichtet.

Bogusław Kopka

siehe: Geschichte


Kattowitz – Sowjetischer Soldatenfriedhof


Katowice, Park Kościuszki



Stadtplan auf: www.katowice.eu, deutsche Version der Seite unter www.katowice.eu/de/.

Entwurf und Realisierung: